Notfelle

Hier stellen wir Ihnen regelmäßig Notfelle vor, die besondere Hilfe und Schutz benötigen - jeder einzelne von ihnen braucht uns und Ihre Hilfe. Zu allen Notfellen gibt es regelmäßig Updates, so dass die Entwicklung zu sehen ist. Ehemalige Notfelle sind hier zu finden.

Sie können uns auf verschiedene Arten unterstützen: Als Kastrationspate, als Futterpate (1000 Hunde haben jeden Tag Hunger und vertilgen monatlich ca. 10 Tonnen (!!) Futter), wir benötigen auch Sachspenden und natürlich hilft es uns auch weiter, wenn Sie Ihren Freunden und Bekannten von uns berichten - denn gemeinsam können wir viel erreichen - jeder noch so kleine Beitrag hilft unseren Schützlingen. Gerne können Sie auch direkt Kontakt mit uns aufnehmen.

AILA
Aila ist ein ganz besonderer Notfall. Sie stammt aus dem Public Shelter in Giurgiu, kam zu uns auf die DsN-Farm im Juni 2017. Da saß sie bereits jahrelang im Shelter fest ... Sie kam auf die DsN-Farm, durfte dort ins freie Rudel, was ihr sehr sehr gut getan hat. Und dann hat das Schicksal leider erbarmungslos zugeschlagen. Sie bekam Krebs, wurde operiert, ein Tumor wurde entfernt. Nach langen Gesprächen und Beratungen mit der Tierklinik in Bukarest entschieden wir - wir versuchen, ihr Leben zu retten. Versuchen, eine Chemotherapie. Aila erhält nun seit einigen Monaten Chemotherapie, und der Krebs geht zurück. Vorsichtig gesagt. Aila hat anfangs, vor der Tumoroperation, fürchterlich gelitten, es ging ihr nicht gut. Seit der Operation ist sie wie verwandelt, sie ist wieder fröhlich, verspielt, freundlich und sehr anhänglich. Ailas Leben zu retten, war für uns nie eine Diskussion, auch wenn wir es uns eigentlich nicht leisten können - zu sehen, wie gut es ihr geht, wie sie ihr Leben genießt, das zeigt uns einmal mehr - Leben darf niemals gegen Geld aufgewogen werden. Gibt es eine Chance, eine echte Chance, sollte ein Leben immer gerettet werden. Aila zeigt uns jeden Tag aufs Neue - nutze den Tag. Ergreife Deine Chance. Und sei dankbar dafür.

Update Mai 2019: Aila hat es geschafft - der Krebs ist besiegt!!!! Sie hat es wirklich und wahrhaftig geschafft!!! Bereits im Juni wird sie Giurgiu verlassen und in ihr Für-immer-Zuhause ziehen!

 

Lemmy - er stammt aus dem Public Shelter in Giurgiu

Lemmy - leider im April 2019 verstorben
Lemmy, unser riesiger, freundlicher weißer Kracher ... Lemmy war ein freundlicher, netter - RIESE. Auch Lemmy stammte aus dem Public Shelter, saß dort fest und erzeugte Angst. Einfach nur, weil er groß war. Dabei war er ein freundlicher, verträglicher Kerl, ein netter Hund, der sich sehr gut mit seinem besten Freund Anton verstand. Leider ist Lemmy 2018 schwer krank geworden, Krebs hatte sich in ihm ausgebreitet, seine Lunge war befallen, und auch sein Herz war bereits in Mitleidenschaft gezogen und stark vergrößert. Eine Behandlung gegen den Krebs war leider nicht möglich, schon alleine die genaue Diagnostik, welcher Tumor genau es ist, wäre für Lemmy sehr gefährlich gewesen - und das ohne jede Aussicht auf Heilung. Lemmy war für uns ein ganz ganz besonderer Hund. Einer, den wir seit Beginn unseres Einsatzes in Giurgiu kannten, mit dem wir schon zu Shelter-Zeiten so oft es ging draußen spazieren gingen. Nach ausführlichen Beratungen mit den Spezialisten der Tierklinik in Bukarest entschieden wir gemeinsam, Lemmy so lange es ging, so lange es ihm gut ging und sein Leben lebenswert war, ihn zu versorgen, zu unterstützen und ihm die Zeit, die ihm noch blieb, angenehm zu machen. Bis Anfang April gelang das auch sehr gut, Lemmy war fröhlich und agil, genoß sichtlich sein Leben - aber leider baute er trotzdem ab, nahm stark an Gewicht ab und Anfang April war es so weit, dass es ihm nicht mehr gut ging. Er litt, er bekam Durchfälle, das Fressen machte ihm Schwierigkeiten und es ging ihm nicht gut. Wir brachten ihn erneut zur Tierklini, wo er erneut intensiv diagnostiziert und auch behandelt wurde, diesmal allerdings gab es leider für Lemmy keine Besserung mehr, und Anfang April hat er für immer seine Augen geschlossen.

Es bricht uns das Herz, dass ausgerechnet dieser schöne Hund, den wir schon so lange kennen, und der uns alle begeistert, der sich beim Tierarzt so brav behandeln ließ, dass ausgerechnet er leider die Augen für immer geschlossen hat und nun hinter der Regenbogenbrücke auf uns wartet.

 

Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen, auch unseren Notfällen eine Chance geben zu können!

Trage Dich hier ein, um unseren Newsletter zu erhalten:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(c) DsN e. V. - Tierschutz für alle