Liesel - sterbenskrank aus dem Shelter gerettet

Liesel, so haben wir sie genannt, fanden wir im Public Shelter. Ein junger Hund, todtraurig und sterbenskrank. Sie durfte auf die DsN-Farm umziehen, und lange lange war sie völlig unzugänglich, scheu, ließ sich nur widerstrebend behandeln. Sie hatte eine furchtbare Hautkrankeit, die sie so peinigte, dass sie sich selbst biss. So fügte sie sich selbst eine große Wunde zu, musste Kragen tragen, die Behandlung zog sich in die Länge, denn es wurde und wurde nicht besser. Immer, wenn wir dachten, endlich der Durchbruch - verschlechterte sich ihr Zustand wieder. Nach langen Monaten der Behandlung dann endlich der Durchbruch - und ihre Genesung! In dieser langen Phase, die sie komplett im kleinen Farmhaus verbringen durfte, hat sie sich von einer völlig verängstigten und scheuen Hündin zu einer neugierigen, verspielten und freundlichen Hündin gewandelt. Immer noch eher ein unsicheres Wesen, aber die Lebensfreude kehrte zurück - und damit auch die Lebensgeister.

Liesel hat uns lange sehr viel Kummer gemacht, lange wussten wir nicht, ob sie jemals gesund werden würde. Inzwischen ist sie es - und glücklich im eigenen Zuhause, wo sie geliebt wird und sie gelernt hat, dass das Leben einfach toll sein kann - und ganz ohne Schmerzen und juckende Hautprobleme!

 

 

Trage Dich hier ein, um unseren Newsletter zu erhalten:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(c) DsN e. V. - Tierschutz für alle