Reisevorbereitungen

Wir wurden in den Wochen vor und nach unserem Oster-Arbeitseinsatz 2015 oft angeschrieben und gefragt, wie man (oder Frau) denn selber mal nach Giurgiu kommen könnte und was es dabei alles zu bedenken gäbe.

 

Auf dieser Seite haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zusammen gefasst.

Vorab:

- Impfungen: jeder sollte vorab seinen Impfstatus beim Hausarzt prüfen lassen. Dazu gehören zwingend Tetanus, Diphterie, und Hepatitis A+B. Tollwut ist empfehlenswert, auch wenn nach Auskunft unseres Tierarztes in Rumänien diese eigentlich nicht mehr vorkommt.

- Krankenversicherungsschutz besteht innerhalb der EU durch die gesetzliche Krankenkasse. Evtl. muss man Leistungen allerdings vorab bezahlen und bekommt diese dann erstattet. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann eine Reisekrankenversicherung abschließen, die gibt es meist schon für 10 €/Jahr und gilt i.d.R. für 40 Tage/Jahr.

- Für das Shelter empfiehlt sich Kleidung die auch kaputt gehen darf und festes Schuhwerk welches man gut abwaschen kann. Vor dem Rückflug sollte man die Shelterkleidung in einem Müllsack o.ä. einpacken und zuhause direkt in die Wäsche geben um Infektionen bei den eigenen Haustieren vorzubeugen.

- Kleine Gels oder Sprays zur Händedesinfektion sollte man immer in der Tasche haben, um zu verhindern, dass man Keime von einem Hund auf den anderen überträgt.

 

Flüge:
- Von vielen deutschen Flughäfen gehen Direktflüge nach Bukarest (teilweise nicht an allen Wochentagen). Die Flugdauer beträgt je nach Startflughafen zwischen 2,5 und 2 h )
- Die Kosten sind sehr unterschiedlich, je nachdem ob man Billigairline wie Blueair oder Wizzair (ab 50 €) oder Lufthansa (ab 160 €) fliegt. Bei den Billiglinien muss man oft Gepäck extra zahlen

- Flüge kann man über Portale wie Expedia.de oder direkt bei den Airlines buchen

- Alternativ zum Fliegen bleibt natürlich immer die Fahrt mit einem PKW. Einfache Strecke sind ca. 2000 km. Alleine sollte man das nicht machen und natürlich den Mehraufwand an Zeit mit berechnen (ca. 1,5 Tage für eine Strecke). Diejenigen Mitglieder, die schon mal mit dem Transporter gefahren sind, schwärmen allerdings immer noch von diesem Erlebnis.

 

Mietauto:
- Es empfiehlt sich direkt am Flughafen Bukarest einen Mietwagen zu nehmen. Diese kann man vorab schon von zuhause aus über die bekannten Portale wie billiger-mietwagen.de oder ADAC.de buchen.
- Kosten: z.B. für einen Opel Astra Kombi für 9 Tage ca. 270 €, kleinere Wägen sind natürlich billiger. So kostet ein Kleinwagen für ein langes Wochenende meist so um die 100 €.
- Das Benzin ist nahezu gleich teuer wie bei uns.

Wohnen:

- für Mitglieder gibt es das Appartement, welches die Stadt Giurgiu DsN gestellt hat.
- Hotels: in Giurgiu gibts diverse kleinere Hotels, diese kann man gut über Portale wie  Booking.com oder trivago.de suchen und buchen.

 

Vor Ort:

Der Shelter ist öffentlich, d.h. es kann jeder dort hinfahren und sich ein eigenes Bild machen.

Jeder reagiert beim ersten mal im Shelter anders. Je nachdem wie man selber besaitet ist und was man für Erwartungen hatte. Reden Sie vorher mit anderen die schon dort waren, lassen Sie sich deren Eindrücke schildern. Denken Sie immer daran, dass es nicht Deutschland sondern Rumänien ist.

Es waren mittlerweile ca. 55 Vereinsmitglieder vor Ort gewesen, sprechen Sie uns an, wir vermitteln gerne den Kontakt! Wenn man weder in einem Tierheim dieser Art noch in Rumänien war, empfehlen wir nicht, alleine und auf eigene Faust dorthin zu fliegen. Unsere ehrenamtlichen Helfer vor Ort (Familie Pena) sind jeden Tag im Shelter und zeigen interessierten Besuchern dort sicher auch gerne alles (wenn es deren Zeit auch erlaubt). Man darf aber bitte keine rund-um-die-uhr-Betreuung erwarten, dafür gibt es keine Resourcen.

 

Auch ein Wochenende ist schon ein tolles Erlebnis.

Wenn Sie jemandem aus dem Vorstand vorher Bescheid sagen, kann dieser auch kurz checken, ob irgendwelche dringenden Dinge mitgenommen werden können oder kleinere "Aufträge" erledigt werden müssen.
Außerdem hat der dann auch idealerweise den Schlüssel vom "DsN-Appartement" in dem DsN-Mitglieder kostengünstig wohnen können.

 

Sie merken schon: das beste ist, wenn Sie vorher Mitglied werden. Dann können wir Sie besser an unserem Erfahrungsschatz teilhaben lassen und Sie finden garantiert andere Mitglieder die mit Ihnen die Reise machen wollen.

Also scheuen Sie sich nicht und sprechen Sie uns zu dem Thema an!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(c) DsN e. V. - Tierschutz für alle