Cori - kleine Straßenhündin in großer Not

UPDATE 13.04.2015:

 

Die kleine Cori hat es geschafft: sie ist bei ihrem neuen Besitzer angekommen und gleich aufgetaut.

Ihre rumänische Pflegemama hatte noch Angst, dass Cori sehr ängstlich wäre und sich nur schwer einfinden würde. Hier zeigt sie sich neugierig, durchaus verspielt und offen für neues.

 

Wir wünschen Cori ein glückliches Hundeleben und freuen uns, dass wir auch hier helfen konnten.

UPDATE 23.02.2015:

 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Menschen und der Tierklinik, die an mich geglaubt haben.

Ich habe es geschafft. Am Wochenende durfte ich die Klinik verlassen und wohne jetzt zur Erholung noch bei Corinne.

Geimpft, gechipt und registriert bin ich auch schon.

UPDATE 16.02.2015:

 

Cori erholt sich prächtig - vergangenen Freitag konnte die Antibiotika-Therapie beendet werden. Cori entwickelt sich sehr gut, nach Aussage der Tierärzte erholt sie sich sogar bemerkenswert gut. Für einen so jungen Hund - sie ist ja noch nicht mal 5 Monate alt - ist sie sehr scheu und schreckhaft - jedes noch so kleine Geräusch scheint sie zu ängstigen.

 

In Kürze wird sie geimpft (das kann nicht sofort nach oder gar während einer antibiotischen Therapie erfolgen!), und in wenigen Tagen beginnen wir auch die Therapie mit Kalzium.

 

Sie hat sich bereits angefreundet - die beiden Katzen "Bonny" und "Clyde" leisten ihr Gesellschaft - und stiebitzen ihr auch ab und an mal ein kleines "Leckerchen".

 

Wir halten hier natürlich weiter auf dem Laufenden - apropos Laufen -  hier gibts ein aktuelles Video ihrer kleinen Rundgänge zu sehen.

UPDATE 06.02.2015:

 

Cori konnte heute operiert werden - die Oberschenkelfraktur wurde gerichtet, beim Beckenbruch hat der Chirurg entschieden, dass es besser ist, diesen ohne Operation heilen zu lassen.

 

Die ersten 20 Tage nach der OP wird Cori in einer Box verbringen, sie soll sich so wenig bewegen wie möglich. Jeden Tag darf sie zwei Mal ein paar Schritte aus der Box machen, aber für den Augenblick keinesfalls mehr.

 

Sie wird antibiotisch und mit Entzündungshemmern behandelt, und nach 14 Tagen wird sie Kalzium bekommen, das die Heilung unterstützen und beschleunigen soll und auch, weil sie noch im Wachstum ist - sie ist ja selbst noch ein Welpe - gerade einmal 4,5 Monate alt!

 

Die kommenden Tage werden für sie leider trotz Medikamenten unangenehm und schmerzhaft sein. Wir hoffen, dass sie schnell und gut genesen wird - sie reagiert schon und zeigt Interaktion!

 

An dieser Stelle tausend Dank an die rumänischen Tierschützer, die so spontan und selbstlos eingetreten sind und die Operation von Cori bezahlt haben.

Wir werden die Nachbehandlung übernehmen, sämtliche Kosten tragen und Cori (wenn es soweit ist) eine schöne "Für immer"-Familie suchen. 

Cori

 

Cori ist gerade mal 4,5 Monate alt - und schon in größter Not. Sie lebte in Buarest auf der Straße  und wurde von einem Auto angefahren. Sie hatte Glück im Unglück - der Unfall passierte direkt vor einer Tierklinik, wo sie sofort aufgenommen und behandelt wurde.
Diagnose: Beckenbruch und Oberschenkelfraktur. Am rechten Vorderbein scheint sie zudem misshandelt worden zu sein - ihr Bein zeigt Spuren, die dafür sprechen, dass Ihr Bein an zwei Stellen abgeschnürt worden war, was sowohl die Haut als auch die darunterliegende Muskulatur verletzt hat.

Ein Schicksal, das uns natürlich nicht kalt lässt und bei dem wir nicht lange zögern bei der Frage, ob wir helfen können - die Alternative, nämlich einschläfern statt behandeln, ist keine Alternative. Natürlich haben wir unsere Hilfe zugesagt!

 

Über Spenden und Unterstützung, damit wir Coris Behandlungskosten tragen können und auch in Zukunft Notfellen eine Hilfe sein können, freuen wir uns natürlich sehr - denn nur mit Unterstützung können wir helfen! Alle Möglichkeiten, uns zu unterstützen, finden Sie hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(c) DsN e. V. - Tierschutz für alle