Apollo und Yuma

UPDATE Februar 2015:

 

Apollo geht es ausgezeichnet -  er schickt Grüße mit diesem aktuellen Bild!  Wir freuen uns sehr, dass es Apollo so gut geht und er keine Folgeprobleme durch die Vergiftung mehr hat.

UPDATE:

 

Mit Ihrer tatkräftigen Unterstützung konnten wir am 25.07.2014 einen Großteil der Tierarztrechnung an die Klinik überweisen.

Unser Aufruf zur Hilfe am 29.06.2014:

 

Wir haben folgenden Hilferuf erhalten und uns entschieden aktiv zu werden:

Am 27. Juni wurden beide Hunde einer unserer Gruppenmitglieder vergiftet.

Beide Hunde auf einmal!

Yuma und Apollo.

Yuma hat es recht schnell überwunden, aber der 15 Monate junge Apollo, der in der Vergangenheit schon übles mitgemacht hatte (Unterkiefer von Menschen im Alter von fünf Wochen gebrochen worden und im Anschluss vier Wochen durch eine Magensonde ernährt werden musste) hat es leider nicht so gut verkraftet.

Eine intensive Behandlung in einer Tierklinik war nötig.

Diese Kosten kann die junge Halterin nicht stemmen und benötigt unsere Hilfe.

Yumas Behandlung konnte sie aus eigenen Mitteln bezahlen, wir wollen bei den Kosten für Apollo helfen.

Die Kosten der Tierklinik belaufen sich auf exakt 613 €

Wir werden das Geld 1:1 an die Tierklinik bezahlen, kein Cent landet auf irgendeinem Privatkonto.

Jeder Euro hilft!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(c) DsN e. V. - Tierschutz für alle