Svenja Schöpker

Mein Name ist Svenja Schöpker. Ich lebe mit drei Hunden,die alle aus Giurgiu stammen, und einer Katze in NRW, in der Nähe von Münster. Zu meinem 3. Geburtstag war mein größter Wunsch, einen Hund zu haben. Dieser Wunsch wurde mir damals von meiner Oma erfüllt, sie ging mit mir zusammen ins Tierheim und ich durfte mir einen Hund aussuchen. Ich stand vor einem Welpengehege mit 5 ausgesetzten, pechschwarzen Mischlingshunden. 4 davon tobten und rannten durch das Gehege. Nur einer dieser Welpen saß in der hintersten Ecke und verkroch sich dort. Da wusste ich genau, dieser oder keiner. Er wurde mein bester Freund, 18 Jahre lang trennte uns nichts und niemand. In diesen 18 Jahren war es dieser Hund, der mich ehrliche, aufrichtige Liebe und Treue gelehrt hat.
Aufgrund von heutiger gesellschaftlicher Hektik und dem beruflichen Stress fällt gerade der aktive Tierschutz schnell in den Hintergrund und wird zur Nebensache. Auch bei mir war das der Fall, aber ich denke, jeder von uns kann trotzdem viel für die Tiere tun, ob aktiv oder passiv. Tierschutz steckt in den kleinsten Dingen.
Ich hatte schon seit längerer Zeit DsN auf Facebook verfolgt, immer mal wieder Beiträge geteilt oder ein paar Euro gespendet, aber dann an einem Tag im Oktober 2014 sah ich ein Video von DsN, in dem eine „Für-immer-Familie“ für einen Hund namens Mr. Paw gesucht wurde. Ich habe mir dieses Video angesehen und war schockverliebt in diesen Hund. Mr. Paw war der erste medizinische Notfall von DsN im Public Shelter in Giurgiu, und er lebt nun seit dem 14. Oktober 2014 bei mir.
Das war auch der Zeitpunkt, zu dem ich mich dazu entschlossen habe, Mitglied in diesem Verein zu werden und es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens! Noch nie habe ich so viele Menschen gesehen, die so herzlich sind. Nicht nur zu Tieren, NEIN, auch untereinander. Es ist wie eine riesig große Familie, die zusammenhält egal was kommt.
Ich bewundere alle Mitglieder des Vereins, mit wie viel Aufopferung und Leidenschaft, sie eigentlich all ihre Freizeit für unsere Fellnasen in Giurgiu opfern. Basteln, trödeln, Marmelade einkochen, backen, Charity-Partys schmeißen und vieles mehr, um monatlich für die Kosten aufzukommen, die die Versorgung der ca. 400 Hunde und 60 Katzen auf der DsN-Farm in Giurgiu so mit sich bringt.
Inzwischen bin ich Schatzmeisterin des Vereins und stolz ein Teil dieser tollen Familie zu sein und hoffe, dass ich meinen Teil dazu beitragen kann, dass wesentlich weniger Tiere auf dieser Welt Not leiden.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(c) DsN e. V. - Tierschutz für alle