Was wir tun

Die Not der Straßenhunde in Rumänien ist groß, unvorstellbar groß. Wir haben uns der Hilfe der Tiere in Giurgiu, Rumänien verschrieben. Nachdem wir den Kampf gegen die Behörden um die anständige Versorgung der Hunde, die von den örtlichen Hundefängern eingefangen und ins Städtische Tierheim, das Public Shelter, gebracht werden, verloren haben, haben wir kurzerhand ein eigenes Gelände am Stadtrand gekauft, auf dem wir 400 Hunde und Katzen, alle ehemalige Notfälle, versorgen. Ausgesetzte Welpen, Tiere, die als Streuner leben und verunfallen im Straßenverkehr genauso wie kranke, alte und verletzte Tiere sowie immer wieder Hunde, die wir aus dem Public Shelter retten. 

Gleichzeitig versuchen wir, mit Kastrationsaktionen für Haus- und Hofhunde nachfolgendes Leid zu mindern. Denn nur die Veränderung vor Ort kann dauerhaft eine wirkliche Veränderung bewirken. Dafür und für die Versorgung unserer Schützlinge und die Kastrationsaktionen sind wir dringend auf Spenden angewiesen: 

Spendenkonto: 
DsN e. V.
Sparkasse Leverkusen
IBAN: DE19 3755 1440 0100 0932 36
BIC: WELADEDLLEV

 

Paypal: spenden@deutschlandsagtnein.org 

Als gemeinnützig anerkannter Verein sind wir berechtigt, steuerlich abzugsfähige Spendenquittungen auszustellen.

Der Kurzfilm über DsN e.V. - Tierschutzarbeit in Rumänien

Ein Kurzfilm über unsere Tierschutzarbeit in Giurgiu

Ein junger Tierschutzverein rettet in Giurgiu, Rumänien auf einer aus eigener Kraft gekauften Farm rund 400 Straßen- und ehemalige Shelterhunde. Seht, was wenige Menschen mit viel Herzblut gemeinsam für Tiere erreichen können.

Möchtest auch Du etwas tun oder uns unterstützen, dann kontaktiere uns gern.

Trage Dich hier ein, um unseren Newsletter zu erhalten:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(c) DsN e. V. - Tierschutz für alle